Umweltschutz bei EMEX Energy / ‘2013-08-16

Mit der am 20. Oktober 2010 erlassenen EU-Holzhandels-Verordnung (EU-Timber-Regulation = EUTR) geht die Europäische Union gegen den Handel mit illegal geschlagenem Holz vor, um ihn auf Dauer zu bekämpfen. Die Verordnung wird auf nationaler Ebene durch Änderungen des Holzhandels-Sicherungs-Gesetz (HolzSiG) ab dem 3. März 2013 umgesetzt.
Die EUTR verbietet sowohl den Verkauf von Holz, welches nach Deutschland eingeführt wurde, wie auch von in Deutschland erzeugtem Holz und Holzerzeugnissen aus illegalem Einschlag. Illegaler Holzeinschlag umschreibt eine Vielzahl von Handlungen, die neben der Ernte auch den Transport und Verkauf von Holz unter Verletzungen nationaler Gesetze umfassen. Illegales Holz ist somit Holz, welches im Widerspruch zu den einschlägigen Rechtsvorschriften des Landes des Holzeinschlags geschlagen worden ist. Gemeint sind hierbei nicht nur solche Vorschriften, welche das Fällen eines Baumes erlaubt oder verbietet sondern auch Landesnutzungsvorschriften oder Zollvorschriften. Die Sorgfaltspflicht gemäß HolzSiG ist Grundlage unseres Handelns und gibt unseren Kunden die Sicherheit der geprüften Holzprodukte